MGV "Cäcilia" Volkringhausen 1899 e. V.

Termine

MGV Kalender
  
:

Wer ist online

Aktuell sind 355 Gäste und keine Mitglieder online


Die Anregung einen Gesangverein zu gründen gaben die Ortsbewohner Clemens Stüppard und Heinrich Neuhaus. So nutzten diese beiden sangesfrohen Volkringhauser die Gelegenheit, um bei einer Mitgliederversammlung, des Vieh- Versicherungs- Vereins in der damaligen alten Gastwirtschaft Schulte (bis ca. 1960 noch Viehstall und Scheune) für einen Gesangverein um Mitglieder zu werben. Den größten Teil der Anwesenden konnten die beiden für diese Idee begeistern. So wurde in den folgenden Tagen weiter im Dorf mit Erfolg geworben, wobei sich besonders Hermann Schulte (später verzogen nach Hagen) mit Erfolg hervortat. Fast sämtliche Einwohner des Dorfes traten dem Verein als Aktive oder Passive bei. Der, zu Ehren der Schutzpatronin der deutschen Sänger, den Namen „Cäcilia“ erhielt.

Der erste Vorstand setzte sich wie folgt zusammen:
1. Vorsitzender: Heinrich Neuhaus
2. Vorsitzender: Clemens Stüppard
Schriftführer: Anton Bösterling
Kassierer: Franz Severin

Die Satzungen hatten bis zur amtsgerichtlichen Eintragung des Vereins 1998 Gültigkeit. Sie wurde von den Gründern nach Vorlage des Männerchores Beckum erarbeitet und in der genau hier wiedergegebenen Fassung mit dem Siegel des Kreises Arnsberg durch den Amtmann Harlinghausen aus Balve am 27. Februar 1899 unter der I.- Nr. 483 bestätigt.

Der erste Chorleiter war Franz Lürbke aus Beckum, welcher auch den dortigen MGV „Concordia“ leitete. Nun fehlte es unserem jungen Männergesangverein „Cäcilia“ an einem passenden Übungslokal.
Daher stellte der gesangbegeisterte Clemens Stüppard ein Zimmer seines Hauses zur Verfügung (später Hof der Familie Lecke, heute steht an dieser Stelle das Haus der Familie Manfred Schweitzer, Inselweg 5).

Bald darauf wurde dann im Hause Theodor Bösterling (gen. Schweins, heute Familie Aloys Wortmann) zwei leerstehende Zimmer, als Vereinslokal gemietet. Da es hier an Sitzgelegenheiten fehlte, wurden Bretter beschafft, um daraus nötige Tische und Bänke zu zimmern.

Ohne Notenbücher und mit nicht geringer Mühe wurde als erstes Lied

„Was frag ich viel nach Geld und Gut“

einstudiert. Aber es ging voran und immer besser, so wurde zur Hochzeit von Wilhelm Severin erstmals öffentlich gesungen. Für die schon damals sprichwörtlich durstigen Sängerkehlen machte sich bei den Gesangübungen, als Inhaber des Flaschenbier- Verlages Joseph Schweitzer mit gutem Geschick verdient. Nach Fertigstellung des neuen Gasthofes Schulte im Jahre 1901 verlegte der Verein sein Lokal dorthin und tagte dort in einem der Räume, die dem Verein zur Verfügung gestellt wurden. Mit kurzen Unterbrechungen blieb dieses Haus unser Vereinslokal, bis es im Jahre 1994 verkauft und die Gaststätte geschlossen wurde. Also gut 90 Jahre!!

Fortan probte der MGV "Cäcilia" in der "alten Schule", dem Schulungsraum der hiesigen freiwilligen Feuerwehr. Das hatte auch Bestand bis zum Ende des Jahres 2001. Als sich der MGV nach einer neuen Bleibe umsah, wurde er
in der heimischen Schützenhalle fündig, wo man sich im Essraum niederließ. Diesen hatte man in Zusammenarbeit mit dem Schützenverein zu einem sehr schönen Raum umgestalten können. Seit Beginn des Jahres 2002 also, hat der MGV dort sein neues "Zu Hause" gefunden.

Am 07. Mai 2006 ist der MGV "Cäcilia" Volkringhausen e.V Leistungschor im Sängerbund NRW e. V. geworden. Dieser Titel wurde am 24. Oktober 2009 mit den Liedern "Wanderlied", "Es kann ja nicht immer so bleiben" und "Drei Leider vom Wein - Auf schenket ein" und DREIMAL der Note "SEHR GUT" bestätigt. Man durfte sich also auch weiterhin Leistungschor nun aber mittlerweile im Chorverband NRW e. V. nennen.

Durch den Ehrgeiz gepackt, setzten wir uns ein neues Ziel: KONZERTCHOR! Durch intensives Proben über einen Zeitraum von ca. zwei Jahren hat sich unser Chor aus dem Hönne-Dorf zwei Tage vor der zweiten Jährung des Leistungschortitels den Titel Konzertchor ersungen, und so nannten wir uns seit dem 22. Oktober 2011 voller Stolz Konzertchor im Chorverband NRW e. V.

Nun hieß es, noch eine Stufe nach oben schielen. War das überhaupt für den Chor möglich? Es war! 02. Juni 2013 war als Datum für das Meisterchorsingen angesetzt, an dem wir als MGV "Cäcilia" unser großes Ziel erreichen sollten! Nun heißen wir für fünf Jahre MEISTERCHOR MGV "Cäcilia" Volkringhausen e. V. im Chorverband NRW e. V.. Mit den Liedern "O du schöner Rosengarten", "Beati eritis", "Feierabend" und "Die Made" gelang es uns mit DREIMAL der Note "SEHR GUT" und EINMAL "GUT" den Titel zu sichern!!!

 

 

 

Teile diesen Beitrag

Submit to FacebookSubmit to Google PlusSubmit to TwitterSubmit to LinkedIn

Diese Website verwendet Cookies. Mit der Nutzung unserer Website erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Datenschutzbestimmungen

OK